Drucken

Coaching & Psychotherapie (Heilpraktiker für Psychotherapie)

...wohlfühlen und aufblühen!


Vorwort

Körper, Geist & Seele stehen in ständiger Wechselwirkung zueinander und bestimmen unser Wohlbefinden. Die Balance zwischen diesen Instanzen zu halten ist nicht einfach. Kleine Störungen unterliegen natürlichen Schwankungen und können i.d.R. gut abgefangen werden. Liegt aber eine große Störung oder eine Störung von langer Dauer vor, so kann sich dies in Krankheiten äußern.

Krankheiten können einen körperlichen oder psychichen (seelischen) Ursprung haben. Ebenso können psychische Krankheiten sich in Folge einer langen körperlichen Erkrankung entwickeln. So wie es für körperliche Erkrankungen Therapieformen gibt (bpsw. medikamentöse Therapie), so gibt es ebenfalls anerkannte Therapiemethoden für psychische Krankheiten.

Grundsätzlich gibt es 2 Behandlungsansätze:

1. Behandlung rein nach Symptomatik: Im Vordergrund steht die Milderung oder Beseitigung der Symptome. Der Ursprung der Symptome wird hier weniger hinterfragt und untersucht, bszw. er ist unbekannt.

2. Behebung der Symtpomatik, indem der auslösende Faktor gesucht und gefunden wird. D.h. es wird nach dem WARUM gefragt, weshalb eine Krankheit ausgebrochen ist.

Je nach Erkrankung und aktuellem Wissensstand hat der ein oder andere Behandlungsansatz mehr Erfolg.

Wichtig ist aber Folgendens zu wissen:
Wir Menschen sind sehr wandlungsfähig und können uns Situationen gut anpassen. Mit anderen Worten: wir sind sehr lernfähig. Daher ist es uns auch möglich, Strategien zu erlernen um dauerhaften Störungen vorzubeugen oder diese mit Bestand zu mindern oder gar ganz zu heilen.
Im Sinne des oben genannten Punktes 2 (Behebung der Symptome durch Findung des Ursprungs) können wir Veränderungen erst dann anstreben, wenn wir verstehen, WARUM es uns so geht. Nicht immer ist uns bewusst, warum wir bspw. Schlafstörungen haben, ständig schlecht gelaunt und depressiv sind oder wir Angstsymptome zeigen. Unser Bewusstsein über Verhalten/Denken bzw. über unbewusst unterdrückte Gefühle muss geschärft werden. Erst nach Erkennen der Probleme kann der Weg der Besserung beschritten werden. Und die Rahmbedingungen hierfür bietet das Coaching und/ oder die Psychotherapie.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 22. Juni 2017 um 08:31 Uhr
 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.
We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set.